Heilsteine

HeilsteineHeilsteine sind fossile oder anorganische Substanzen und Minerale, denen in esoterischen Kreisen eine heilende und wohltuende Wirkung nachgesagt wird. Dabei handelt es sich um die sogenannte Edelsteintherapie und Lithotherapie. Nach Meinung von Esoterikern wirken die Steine durch ihre Form, die enthaltenen Mineralien und die Farben auf den Menschen ein.

Wissenschaftlich bewiesen oder medizinisch anerkannt ist die Wirkung von Heilsteinen nicht! Die Verwendung von Edelsteinen ersetzt nicht den ärztlichen Rat oder Hilfe!

Eine erste geschichtliche Erwähnung finden Heilsteine im Mittelalter. Sie waren damals jedoch eher auffällige Steindenkmäler, die von Heilsuchenden Pilgern aufgesucht wurden. Die Gelehrte Hildegard von Bingen, die im 12. Jahrhundert gelebt hat, war eine bedeutende Persönlichkeit auf diesem Gebiet. Als Benediktinerin verfasste sie zahlreiche medizinische Schriften zum Thema Naturheilkunde. Viele aktuelle Veröffentlichungen zum Thema Heilsteine berufen sich auf ihre Überlieferungen. Im Zuge der „New-Age-Bewegung“ im 20. Jahrhundert, entwickelte sich der Glaube an eine heilende Wirkung der Edelsteine. Die Anwendung der Heilsteine kann zu den „energetischen Methoden“ gezählt werden.

Mineralien

Zahlreichen in den Steinen enthaltenen Mineralien wird eine heilende Wirkung nachgesagt. Dazu zählen:

  • Amethyst
  • Hämatit
  • Malachit
  • Opal
  • Onyx.

Die Wirkung der Heilsteine soll auf der Basis des Placebo-Effektes den Menschen helfen, zu einem besseren Leben zu kommen und die Selbstheilungskräfte des Körpers zu aktivieren.